Grundschule

Schule mitgestalten

Der Klassenblog

Fotolia 96280754 XS 01

Wie du im Referendariat mit deiner Klasse einen Blog gestalten kannst

Blogs sind eine Kommunikationsform, die aus dem medialen Zeitalter nicht mehr wegzudenken ist. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausprägungen und mit den verschiedensten Inhalten. Blogs haben aber einige gemeinsame Merkmale: Es sind chronologische Aufzeichnungen, die für die Öffentlichkeit aufbereitet sind und die von den Lesern direkt kommentiert werden können bzw. sollen. Dies gilt auch für Klassenblogs. Wie du dieses Medium nutzen kannst, wird in folgendem Eintrag kurz umrissen.

Kolumne

Auch Lehrer haben ein Privatleben

startklar-orange

Der Dorflehrer früherer Tage hatte seine Wohnung am Dienstort, häufig sogar im Schulgebäude. Die Menschen hatten ihn stets im Blick, als Pädagoge und als Privatperson. Er war neben dem Arzt, dem Pfarrer und dem Förster eine wichtige Autoritätsperson. Und wie ist das heute mit dem Lehrer? Wie sollte er sich im Privatleben und in der Öffentlichkeit verhalten?

Zusatzqualifikationen

Wo bitte ist der Babelfisch: Deutsch als Zweitsprache

Fotolia 137748772 XS

Wie kann ich mich als Referendar auf den Umgang mit mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern vorbereiten?

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, deren Erstsprache nicht Deutsch ist und die neben Deutsch noch weitere Sprachen sprechen, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Diese zunehmende Heterogenität stellt die Lehrkräfte vor große pädagogische und fachliche Herausforderungen. Deutsch als Zweitsprache, Deutsch als Fremdsprache, sprachsensibler Unterricht – all dies sind Konzepte, mit denen sich sowohl etablierte als auch angehende Lehrkräfte aktuell auseinandersetzen.

Unterricht

Hilfe - als Referendar bin ich ein Vorbild!

Fotolia 55209347 XS

Sie teilen die Hefte aus. Ein Schüler schaut seine Arbeit an. Unter seinem Text steht in roter Schrift ein Satz, den er nicht entziffern kann. Er meldet sich: „Ich kann den Satz nicht lesen! Was soll das heißen?“ Sie gehen zu ihm, schauen nach und sagen: „Da steht: Du sollst leserlicher schreiben!“ Was heißt das nun für Sie? Dazu einige Gedanken.

Kolumne

Emotionale Dummheit

startklar-tafel 01

Der kompetenzorientierte Unterricht erweitert das Lernen auf einem breiten, ganzheitlichen Fundament. Faktenwissen ist wichtig, doch damit sich ein Mensch in dieser immer komplizierter werdenden Welt zurechtfinden kann, muss er sich auch andere Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen.

Basics Referendariat

Und alle schauen mich an … der Referendar im Fokus

Fotolia 73045008 XS

Du bist neu im Referendariat – oder auch schon ein Profi? Dann weißt du, dass du von der ersten Stunde an im Blickpunkt von nahezu jedem stehst, egal ob Kollegen, Schüler oder Eltern. Und dazu kommen noch die Seminarlehrkräfte und die anderen Lehrer im Vorbereitungsdienst. Stress pur? Das muss nicht sein. Der folgende Beitrag nennt dir in Grundzügen, wie du mit dieser (neuen) Situation umgehst.

Basics Referendariat

Kollegiale Hospitation – Analyse & Reflexion

Fotolia 108525124 XS

Im Unterrichtsalltag hospitierst du entweder bei Kolleginnen und Kollegen oder diese in deinem Unterricht. Im Anschluss an den Unterricht wird dieser gemeinsam analysiert und reflektiert. Welche Regeln solltest du hierbei im Allgemeinen beachten? Der folgende Beitrag nennt dir grundsätzliche Aspekte der kollegialen Hospitation.

Kolumne

Hygge statt Hikikomori

startklar-orange

Um das Referendariat unbeschadet zu überstehen, ist es wichtig, auf seine körperliche Gesundheit und das psychische Wohlergehen zu achten. Doch wie ist das möglich angesichts der stressigen Ausbildungszeit?

Gespräche

„Alle für eins“ – Teamarbeit im Referendariat

Fotolia 124971673 XS

Die Leistungsfähigkeit und das Wohlergehen von Lehrkräften wird maßgeblich von der Ausprägung der Zusammenarbeit in Schule und Seminar beeinflusst. Aktuelle Beschreibungen bestätigen, dass Referendare als „Einzelkämpfer“ die anstehenden Anforderungen oft nur unzureichend bewältigen können. Erkenntnisse aus der Schulforschung weisen daher der Kooperation und Teamarbeit eine besondere Bedeutung zu.

Unterricht

Aktive Konzentrationsförderung im Referendariat

Fotolia 114700746 XS

Immer mehr Menschen erleben in Zeiten permanenter Belastung das Gefühl, überfordert und ausgepowert zu sein. Sich nicht auf die Herausforderungen fokussieren zu können, führt letztlich zu Konzentrationsschwächen. Die speziellen Belastungen von Referendaren (u. a. Lehrproben, Unterrichtsvorbereitungen, Leistungsdruck) verlangen nach Techniken, die diesem Problem entgegenwirken. Welche Wege gibt es, einer Konzentrationsschwäche zu begegnen und leistungsfähig zu bleiben?