Konferenzen

Allgemeine Lehrerkonferenzen – Gremien rund um die Belange Ihrer Schule

Welche Regeln gelten an Ihrer Schule – und wer bestimmt diese? Wie sieht das Schulprogramm aus? Wann findet das nächste Schulfest statt? Wie soll dieses gestaltet werden? All diese Themen werden im Rahmen von Lehrerkonferenzen besprochen – und auch beschlossen. Grund genug also, dass Sie sich genauer hiermit befassen.
Fotolia 30036245 XS Yuri Arcurs - Fotolia

Was ist eine Lehrerkonferenz?

Eigentlich ist der Begriff „Lehrerkonferenz“ eine Art Sammelbegriff. Vereinfacht gesagt sind damit alle Gremien gemeint, in dem die Kolleginnen und Kollegen einer Schule zusammenkommen, beraten und beschließen. Je nach Zusammensetzung der Lehrerschaft handelt es sich dabei um Dienstbesprechungen, Fachkonferenzen und Gesamtkonferenzen. Schulkonferenzen nehmen eine gesonderte Rolle ein, weil hieran nur eine gewählte Anzahl von Lehrkräften teilnehmen (neben einer gewählten Anzahl von Eltern und – an weiterführenden Schulen – einer gewählten Anzahl an Schülerinnen und Schülern). Im Allgemeinen nehmen Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter bzw. Referendare und Referendarinnen an Schulkonferenzen nicht teil.

Dienstbesprechung oder Gesamtkonferenz

Dienstbesprechungen sind die am meisten verbreitete Form einer Lehrerkonferenz. Sie finden im Schulalltag am häufigsten statt. Wie oft, ist jedoch abhängig von der jeweiligen Schule, da Dienstbesprechungen keinen besonderen Bestimmungen unterliegen. Mancherorts werden sie einmal im Monat, einberufen, an einigen Schulen aber auch alle zwei Wochen. Alle Lehrerinnen und Lehrer beraten hier über die Belange der Schule. Die Schulleitung gibt wichtige Informationen an das Kollegium weiter. Ferner geht es um wichtige Angelegenheiten rund um den Unterricht und das Schulleben. So werden Feste geplant, Konferenzen und der Schulhaushalt vorgeplant.

Zusätzlich zu diesen Dienstbesprechungen gibt es – grundsätzlich einmal pro Schulhalbjahr – sogenannte „Gesamtkonferenzen“, an denen alle, die in Ihrer Ausbildungsschule unterrichten und erziehen, teilnehmen. Im Regelfall sind das die Schulleitung sowie die Lehrkräfte und die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier wird beispielsweise über das Schulprogramm beraten und entschieden. Ferner werden auch Grundsätze für die Leistungsbewertung und für Klassenarbeiten festgelegt. In der Gesamtkonferenz werden auch Vorschläge erarbeitet, die dann auf der Schulkonferenz beschlossen werden, d. h. gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertreter aus der Eltern- und Schülerschaft.

So nehmen Sie aktiv an einer Gesamtkonferenz teil

Ihre Teilnahme an den Gesamtkonferenzen Ihrer Ausbildungsschule ist verpflichtend, sofern Sie keine anderen Ausbildungsveranstaltungen zu derselben Zeit haben. Die Beratungen sowie die Beschlüsse der Gesamtkonferenz betreffen Sie und Ihren Unterricht sowie Ihr pädagogisches Wirken unmittelbar. Aus diesem Grund sollten Sie sich in diesem Rahmen engagieren. Überlegen Sie genau, was Ihnen an der Ausbildungsschule aufgefallen ist – und welche Anregungen Sie noch hätten.

Orientieren Sie sich an den Tagesordnungspunkten und sprechen Sie zuvor mit der Schulleitung oder auch mit Ihren Betreuungslehrkräften ab, falls Sie konkrete Vorschläge haben. Diese können Ihnen im Vorwege erläutern, weshalb bestimmte Dinge, Maßnahmen oder Materialien an Ihrer Ausbildungsschule angewendet werden – oder nicht. Notieren Sie sich Ihre Anregungen kurz. Falls es Ihnen möglich ist, sammeln Sie Anschauungsmaterial.

Melden Sie sich zu Wort, wenn es um die Ihnen wichtig erscheinenden Belange geht, und bringen Sie sich aktiv in die Besprechung ein. Achten Sie dabei unbedingt darauf, sich sachlich auszudrücken, Grenzen zu respektieren und auch Kompromisse zu schließen.

Last, but not least: Ihre Chance, Kontakte zu knüpfen

Zur Gesamtkonferenz kommt das gesamte pädagogische Personal der Schule zusammen. Nutzen Sie diese Situation, um Kontakt zu den Lehrkräften und den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu knüpfen. Stellen Sie sich kurz vor und erklären, was Sie an Ihrer Ausbildungsschule machen.  AvP

Lesen Sie zusätzlich auch unsere Beiträge zur Fachkonferenz, zur Klassenkonferenz und zu Zeugniskonferenzen.

 

 

Die Autorin Alexandra von Plüskow ist Grund- und Hauptschullehrerin. Sie war mehrere Jahre als Lehrerin und Fachberaterin für die Landesschulbehörde Lüneburg und als Lehrbeauftragte für die Universität Koblenz-Landau tätig. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin und Referentin für verschiedene Verlage.