Basics Referendariat

Unterrichtsstunden fair besprechen

Sie nehmen an einer Mitschau beobachtend teil? Dann führen Sie im Seminar danach eine Nachbesprechung durch. Was Sie beachten sollten, damit diese fair verläuft, lesen Sie im folgenden Beitrag.
Fotolia 50245828 XS 01 © Robert Kneschke Robert Kneschke - Fotolia

Vor und während des Besuches – Herausgreifen von Aspekten

Ein Seminarbesuch ist für jeden, dessen Unterricht beobachtet wird, eine besondere Herausforderung. Der Aufregungspegel ist in der Regel hoch. Dessen sollten Sie sich bewusst sein, wenn Sie den Unterricht besuchen. Dazu gehört, dass Sie sich respektvoll Ihrer Mitreferendarin oder Ihrem Mitreferendar gegenüber verhalten. Vor Beginn des Unterrichts sollten Sie sich Gedanken darüber gemacht haben, auf welche besonderen Aspekte Sie in der kommenden Mitschau achten möchten. Das können verschiedene Punkte sein, beispielsweise:

  • Lehrer- bzw. Lehrerinnenverhalten
  • Unterrichtsorganisation
  • Formulieren von Arbeitsaufträgen
  • Lehrer- bzw. Lehrerinnensprache
  • Medieneinsatz
  • Gelenkstellen im Unterricht
  • Material
  • Umgang mit Unterrichtsstörungen etc.

Sprechen Sie sich ggf. mit den anderen Mitschauenden ab, worauf jede bzw. jeder Einzelne achten wird.

Vor und während des Besuches – Höflichkeit

Erscheinen Sie zur Mitschau unbedingt pünktlich. Orientieren Sie sich kurz im Raum, wo die Stühle für Sie bereitstehen, und halten Sie Ihre Arbeitsmaterialien bereit. Während des Unterrichts achten Sie auf die zuvor festgelegten Aspekte und fertigen Sie hierzu Notizen an. Halten Sie sowohl Dinge fest, die Ihnen positiv auffallen – und natürlich auch Dinge, die noch verbessert werden sollten. Gespräche mit Mitreferendarinnen/Mitreferendaren im Rahmen der Unterrichtsstunde sind ein absolutes No-Go.

Nach dem Unterricht – die faire Nachbesprechung

Der Unterricht ist vorbei? Dann haben Sie sicherlich einige Notizen zusammengetragen. In der kleinen Pause zwischen dem Unterricht und der Nachbesprechung sollten Sie diese noch einmal nach Priorität ordnen und sich überlegen, wie Sie positive Nachrichten und auch negative Punkte benennen möchten.

Hören Sie aufmerksam zu, was Ihre Mitreferendarin/Ihr Mitreferendar über ihren bzw. seinen Unterricht sagt. Gehen Sie auf diese Äußerungen auch in Ihrer Besprechung ein, indem Sie diese bestätigen oder auch verneinen.

Ich-Botschaften formulieren

Bilden Sie Ich-Botschaften, wenn Sie die Unterrichtsstunde nachbesprechen. Stellen Sie zuvor klar, was Sie beobachtet und wie Sie den Unterricht insgesamt empfunden haben. Formulieren Sie Positives als auch Negatives in Form dieser Ich-Botschaften, z. B.:

nicht: „Du hast das Material viel zu schwierig gestaltet.“ –

sondern: „Ich habe wahrgenommen, dass die Schülerin xy mit dem Material an mancher Stelle überfordert war.“

Versuchen Sie auch, konstruktive Hinweise zu geben. „Beim nächsten Mal würde ich auf xy mehr achten/das Arbeitsblatt differenzierter gestalten ...“

Unfaires Verhalten benennen und verhindern

Sollten Sie bei einer Ihrer Kolleginnen oder einem Kollegen feststellen, dass die Kritik nicht sachlich geäußert wird, sondern unfair verläuft, sollten Sie dies – auch wieder in Form einer Ich-Botschaft – verbalisieren. Besinnen Sie sich und Ihre Mitschauenden immer wieder darauf, dass Sie kollegial untereinander beraten möchten.

Sind Sie selbst der- oder diejenige, dessen bzw. deren Unterricht besprochen wird – und empfinden Sie bestimmte Aspekte als ungerecht? Dann sollten Sie dies auch äußern.

Unterrichtsmitschauen bedeuten für alle Beteiligten eine besondere Situation. Umso wichtiger ist ein fairer Umgang miteinander in der Nachbesprechung. Hier sollten Dinge offen und konstruktiv angesprochen werden – und zugleich jederzeit kooperativ.

 

 

Alexandra von Plüskow ist Grund-, Haupt- und Realschullehrerin. Als solche sowie als Fachberaterin für das Fremdsprachenlernen in der Grundschule war sie an der Landesschulbehörde tätig. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin für verschiedene pädagogische Verlage sowie als Lehrbeauftragte.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: