Unterricht

So fertigen Sie Stundenverlaufspläne erfolgreich an

Eine Lehrprobe oder ein Seminarbesuch steht an? Ihr eigenständiger Unterricht hat begonnen? Das A und O für eine gelungene Stundenvorbereitung ist ein guter Stundenverlaufsplan. Hier finden Sie nützliche Tipps zum Anfertigen eines solchen Plans.
Fotolia 34122517 XS contrastwerkstatt - Fotolia

Wozu brauchen Sie einen Stundenverlaufsplan?

Stundenverlaufspläne gehören zu einem guten Unterricht dazu. Ihr Ausbildungsseminar gibt Ihnen sicherlich ein Raster vor, wonach Sie bei Ihrer Planung vorgehen sollen. Häufig findet sich die folgende Aufteilung:

  • Zeit
  • Phase
  • Geplantes Lehrerverhalten
  • Erwartetes Schülerverhalten
  • Aktions- bzw. Sozialform
  • Medien

Der Stundenverlaufsplan soll Sie während Ihres Unterrichts nicht einengen. Im Gegenteil – er ermöglicht es Ihnen, sich während des Unterrichtens zu orientieren. Optimalerweise verfassen Sie Ihren Plan so, dass eine Kollegin oder ein Kollege Ihre Stunde mithilfe des Planes reibungslos halten könnte. Ein guter Stundenverlaufsplan erleichtert Ihnen überdies die Reflexion Ihres Unterrichts.

Im Verlauf Ihrer Tätigkeit als Lehrkraft werden Sie vermutlich nicht jede Stunde mithilfe eines solchen Rasters planen. Vielleicht werden Sie sich zukünftig kleine Spickzettel schreiben oder kurze Tabellen anfertigen, mit deren Hilfe Sie sich im Unterricht zurechtfinden. Sehen Sie die relativ aufwendige Planung während des Referendariats als ein gutes Training für Ihre weiteren Kurzplanungen an.

Wie fertigen Sie einen Stundenverlaufsplan an?

Überlegen Sie zunächst, in welche Phasen Sie Ihren Unterricht gliedern möchten. Dies ermöglicht es Ihnen, didaktische Klarheit über den Gang Ihres Unterrichtes zu erlangen.

Beschreiben Sie dann sorgfältig und detailliert Ihr geplantes Verhalten und das erwartete Verhalten Ihrer Schülerinnen und Schülern. In dieser Spalte sollten Sie beispielsweise auch Arbeitsaufträge bzw. Hausaufgaben ausformulieren. Darüber hinaus sollten Sie hier eine didaktische Reserve für Ihre Stunde einplanen. Beschreiben Sie, mithilfe welcher Arbeits- bzw. Sozialformen Sie arbeiten.

Die Spalte „Medien“ dient Ihnen als Gedankenstütze. Anhand dieser Angaben können Sie vor dem Stundenbeginn überprüfen, ob Sie alle Medien wie etwa Arbeitsblätter, CDs oder Folien und die dazugehörigen Geräte bereit haben.

Sie können entweder mithilfe von Uhrzeiten oder von Minutenangaben darstellen, wie viel Zeit Sie für bestimmte Schritte einplanen. Versuchen Sie, die Zeitangaben möglichst realistisch zu tätigen.   AvP

Die Autorin Alexandra von Plüskow ist Grund- und Hauptschullehrerin. Sie war mehrere Jahre als Lehrerin und Fachberaterin für die Landesschulbehörde Lüneburg und als Lehrbeauftragte für die Universität Koblenz-Landau tätig. Derzeit arbeitet die zweifache

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: