Unterricht

Wie Sie die passenden Themen für Ihren Unterricht und Ihre Lerngruppen finden

Die Zeit des Hospitierens ist bald vorbei? Dann können Sie ab nun Ihren Unterricht – mit der Unterstützung Ihrer Mentorin oder Ihres Mentors – eigenständig planen und durchführen. Doch wie finden Sie ein Thema, das zu Ihnen und auch zu Ihrer Lerngruppe passt?

Fotolia 10086692 XS Image Source - Fotolia

Lehrpläne zu Rate ziehen

Bevor Sie sich konkret auf die Suche nach einem geeigneten Thema für Ihre Lerngruppe machen, sollten Sie die Lehrpläne für Ihre Fächer kennen. Zunächst einmal sind dies die allgemeinen Lehrpläne, die in Ihrem Bundesland gelten. Diese konkretisieren die grundsätzlichen Kompetenzen, die die Kultusministerkonferenz in ihren Bildungsstandards im Jahr 2004 festgelegt hat. Neben diesen Rahmenlehrplänen, die Sie sich optimalerweise vor Beginn Ihres Referendariates in einer Druckfassung besorgt haben (im Internet finden Sie diese u. a. unter www.lehrplaene.org), gibt es häufig sogenannte schulinterne Lehrpläne, die von den jeweiligen Fachkonferenzen entwickelt wurden. Erfragen Sie zu Beginn Ihres Referendariats bei den Leitungen der Fachkonferenzen Ihrer Fächer, ob es einen solchen schulinternen Plan an Ihrer Ausbildungsschule gibt.

Voraussetzungen in der Klasse berücksichtigen

Sprechen Sie nun mit Ihrem Mentor oder Ihrer Mentorin bzw. mit der Fachlehrkraft in Ihrer Ausbildungsklasse über eine mögliche Themenplanung. Was sollen die Schülerinnen und Schüler – laut Lehrplan – können? Welche Themen wurden in der Klasse bislang schon behandelt, welche noch nicht? An welcher Stelle könnten Sie somit eine Verbindung herstellen?

Setzen Sie sich zudem damit auseinander, ob Ihnen bestimmte Themen „liegen“ oder nicht. Starten sollten Sie auf jeden Fall mit einem Thema, das für Sie bedeutsam ist und mit dem Sie sich wohlfühlen. Sichten Sie Material in Lehrbüchern etc. zu diesem Thema und überlegen Sie, ob Sie gerne mit dem Material arbeiten möchten.

Interessen der Schülerinnen und Schüler beachten

Machen Sie sich darüber hinaus Gedanken, ob das von Ihnen bevorzugte Thema auch für Ihre Schülerinnen und Schüler von Bedeutung und leicht zugänglich ist. Orientieren können Sie sich bei diesen Erwägungen an der „didaktischen Analyse“ nach Klafki[1].

  • Welche allgemeine Bedeutung hat das Thema für die Lernerinnen und Lerner? (exemplarische Bedeutung)
  • Welche Bedeutung hat das Thema für die Lernerinnen und Lerner zum jetzigen Zeitpunkt? (Gegenwartsbezug)
  • Welche Bedeutung wird es in Zukunft für Ihre Lernerinnen und Lerner haben? (Zukunftsbezug)
  • Welche Verbindungen zu anderen Inhalten können Sie knüpfen? (immanente Sachstruktur)
  • Welche Kerngehalte des Themas sind für Ihre Lernerinnen und Lerner besonders interessant und gut zugänglich? (Zugänglichkeit)
Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligen

Wenn Sie sich für einige Themen entschieden haben, können Sie durchaus Ihre Schülerinnen und Schüler an der endgültigen Auswahl beteiligen. Stellen Sie ihnen die möglichen Themen vor. Sprechen Sie darüber, welche Aspekte der Themen bearbeitet werden könnten – und lassen Sie die Schülerinnen und Schüler abstimmen, welches Thema ihnen wirklich am Herzen liegt. Die Abstimmung kann entweder durch Melden erfolgen oder aber mithilfe von Klebepunkten. Diese kleben die Schülerinnen und Schüler auf ein zuvor von Ihnen erstelltes Plakat, auf dem die zur Entscheidung stehenden Themen verzeichnet sind.

Checkliste für eine gelungen Themenplanung

Oftmals ist es ein langer Weg, bis Sie ein Thema für Ihre ersten eigenen Unterrichtsstunden gefunden haben. Die Checkliste zeigt Ihnen noch einmal kurz, worauf Sie bei Ihrer Planung wesentlich achten sollten:

  • Halten Sie die Bildungsstandards sowie die für Ihr Bundesland zutreffenden Rahmenlehrpläne Ihrer Fächer bereit und kennen Sie diese gut.
  • Erkundigen Sie sich an Ihrer Ausbildungsschule nach etwaigen schulinternen Lehrplänen.
  • Klären Sie mit Ihrer Mentorin oder Ihrem Mentor bzw. mit der Fachlehrkraft, welche Themen in der Lerngruppe noch ausstehen.
  • Überlegen Sie, welche dieser Themen Ihnen liegen.
  • Überprüfen Sie die Themen nach der Zugänglichkeit für Ihre Lerngruppe.
  • Beteiligen Sie die Schülerinnen und Schüler gegebenenfalls an der endgültigen Auswahl der Themen für den Unterricht. AvP

Wichtige Vorausssetzung für eine gute Themenfindung, ist die Lehrplananalyse zur langfristigen Planung und die Analyse Ihrer Lerngruppe. Das Unterrichtsthema führt Sie zum Unterrichtsinhalt und zu den Lernzielen, die Sie Ihren Schülerinnen und Schüler vermitteln wollen.

Die Autorin Alexandra von Plüskow ist Grund- und Hauptschullehrerin. Sie hat mehrere Jahre lang als Lehrerin und Fachberaterin für die Landesschulbehörde Lüneburg und als Lehrbeauftragte für die Universität Koblenz-Landau gearbeitet. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin und Referentin für verschiedene Verlage.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: