Zusatzqualifikation aufbauen

Das ECDL-Zertifikat: Computerführerschein für Lehrer

Dieses Zertifikat bescheinigt gute IT-Grundkenntnisse. Es ist ein weltweit anerkannter Nachweis, dass man sicher mit Computer, Internet und den wichtigsten Anwenderprogrammen umgehen kann. Der Computerführerschein eignet sich für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und für alle, die den Umgang mit Hard- und Software verbessern möchten.
Fotolia 6018048 XS pressmaster - Fotolia

Der Europäische Computerführerschein – was ist das?

Das ECDL-Zertifikat (European Computer Driving Licence) ist ein weltweit anerkannter Nachweis, dass man sicher mit Computer, Internet und den wichtigsten Anwenderprogrammen (z. B. Word, Excel, Power Point) umgehen kann. Nicht nur Lehrer und Lehrerinnen, sondern auch Schüler und Schülerinnen können sich ihre Computerkenntnisse zertifizieren lassen.

Für wen ist der Computerführerschein geeignet?

Mit diesem Computerführerschein fahren alle gut, die den Umgang mit Gerät und Software verbessern oder sich beruflich weiterbilden möchten.

Was ist zu beachten?

Der Zertifikatskurs erstreckt sich immer über sieben Module. Die Preise zwischen den einzelnen Anbietern unterscheiden sich jedoch sehr. Vergleichen lohnt sich!

Wo gibt’s mehr Infos?

In Deutschland gibt es ca. 1.300 autorisierte ECDL-Prüfungsstellen. In der Regel handelt es sich dabei um diverse private Anbieter, Berufskollegs oder Gymnasien. Auf www.dlgi.de finden Sie alle Anbieter in Ihrer Nähe.   MK

Der Autor Matthias Kley arbeitet seit über 15 Jahren als Texter und Autor für verschiedene Schulbuchverlage.