Sekundarstufe

Kolumne

Wie im Film

startklar-orange

„Ich komme mir vor wie in einem Film“, lautet eine beliebte Redensart. Doch was passiert, wenn ich mir vorstelle, dass ich als Lehrer Teil eines Filmes bin, der Wirklichkeit ist.

Unterricht

Du bist der Bestimmer: Heftführung und Arbeitsblattgestaltung

Fotolia 119483515 XS

Du hast Hefte eingesammelt und schlägst innerlich die Hände über dem Kopf zusammen. Seiten sind ausgelassen, Arbeitsblätter sind nicht eingeklebt oder eingeheftet, unterstrichen wurde in den seltensten Fällen mithilfe eines Lineals und ein Inhaltsverzeichnis, und die Angabe des Datums suchst du vergebens. Noch viel schlimmer wird es, wenn du dir die Hefte der Parallelklasse anschaust, die sind nämlich absolut super geführt. 

Zusatzqualifikationen

Darf es ein bisschen mehr sein? Zusatzqualifikationen für Referendare

Fotolia 81283179 XS

Zusätzliche Qualifikationen und Kompetenzen der Bewerber sind für Schulen ein wichtiges Auswahlkriterium. Das Angebot an Fort- und Weiterbildungen ist vielfältig und kann bereits in der Ausbildungsphase genutzt werden. Du schärfst damit dein Profil, solltest aber dennoch darauf achten, dass du bei der Auswahl deinen Interessen und Fähigkeiten folgst. Die folgende Übersicht stellt eine Auswahl an Zusatzqualifikationen dar.

Kolumne

Lehrermangel und Bildungserfolg

startklar-tafel 01

Eine gezielte individuelle Förderung und Unterstützung der Schüler setzt ein großes Engagement der Lehrenden voraus. Doch um dies umsetzen zu können, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Vor allem werden gute und motivierte Lehrer gebraucht.

Gespräche

Wann soll ich eingreifen?

Fotolia 134107950 XS

Die Arbeit mit heterogenen Gruppen dominiert den Lehreralltag. Charakteristisch für jede Gruppe sind verschiedene Rollen und damit immer wieder auch Rollenkonflikte, die durchaus eskalieren können. Natürlich kannst du als Referendar bestimmt immer auf die Hilfe erfahrener Kollegen zurückgreifen. Aber folgende Tipps helfen dir, selber tätig zu werden und spannungsgeladene Situationen zu beruhigen.

Zusatzqualifikationen

Wo bitte gibt's den Babelfisch? Deutsch als Zweitsprache

Fotolia 137748772 XS

Wie kann ich mich als Referendar auf den Umgang mit mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern vorbereiten?

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, deren Erstsprache nicht Deutsch ist und die neben Deutsch noch weitere Sprachen sprechen, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Diese zunehmende Heterogenität stellt die Lehrkräfte vor große pädagogische und fachliche Herausforderungen. Deutsch als Zweitsprache, Deutsch als Fremdsprache, sprachsensibler Unterricht – all dies sind Konzepte, mit denen sich sowohl etablierte als auch angehende Lehrkräfte aktuell auseinandersetzen.

Kolumne

„Wer Kinder hat, ist reich!“

startklar-orange

Das Armutsrisiko in Deutschland steigt. Es reicht hinein in unsere Schulen und Klassenzimmer und bedeutet für viele Lehrer eine große Herausforderung für ihr pädagogisches Handeln.

Gespräche

Stottern, Lispeln, Poltern – Umgang mit Sprechstörungen

Fotolia 56542840 XS

Eine Schulklasse besteht aus Schülern mit unterschiedlichen Persönlichkeiten. Das wirst du als Referendar schnell feststellen. Hierbei ist es wichtig, jeden Schüler mit seinen individuellen Besonderheiten wahrzunehmen. Eine wirkliche Herausforderung. Als künftiger Lehrer kommst du daher zwangsläufig mit den unterschiedlichsten Problemen deiner Schüler in Berührung. So auch mit dem Thema Sprechstörungen.

Basics Referendariat

Alle schauen mich an … der Referendar im Fokus

Fotolia 73045008 XS

Du bist neu im Referendariat – oder auch schon ein Profi? Dann weißt du, dass du von der ersten Stunde an im Blickpunkt von nahezu jedem stehst, egal ob Kollegen, Schüler oder Eltern. Und dazu kommen noch die Seminarlehrkräfte und die anderen Lehrer im Vorbereitungsdienst. Stress pur? Das muss nicht sein. Der folgende Beitrag nennt dir in Grundzügen, wie du mit dieser (neuen) Situation umgehst.

Kolumne

Unbeachtet

startklar-tafel

Damit sich ein Mensch gut und gesund entwickeln kann, braucht er Beachtung und Zuwendung. Er will achtsam wahrgenommen werden. Das betrifft nicht nur das Elternhaus, sondern auch alle anderen sozialen Bindungen. Auch der schulische Unterricht hat hier eine wichtige Aufgabe.