Basics Referendariat

Auf Nummer sicher: Diensthaftpflicht- und Schlüsselversicherung für Referendare

Sie können noch so vorsichtig sein: Im Schulalltag passieren immer wieder Unfälle, Sachen werden beschädigt, und schon manche Lehrkraft hat durchaus auch schon einmal den Generalschlüssel der Schule verloren. Haben Sie in diesen Fällen grob fahrlässig gehandelt, kann Ihr Dienstherr Sie in die Haftung nehmen. Eine Diensthaftpflicht- und Schlüsselversicherung schützt Sie vor den Folgen.

Fotolia 27828143 XS Copyright: Benjamin Duda seen - Fotolia

Grundsätzlich ist bei Schulunfällen oder -schäden zunächst einmal die die gesetzliche Unfallversicherung bzw. der Dienstherr haftpflichtig. Liegt allerdings Ihrerseits grobe Fahrlässigkeit oder sogar Vorsatz vor, können beide von Ihnen Regress fordern. In extremen Fällen, wie zum Beispiel bei einem bleibenden körperlichen Schaden nach einem Schulunfall, können dabei leicht sechsstellige Summen zusammenkommen.

Wann handeln Sie „grob fahrlässig“?

Fahrlässigkeit ist im BGB (§ 276 Abs. 2) definiert: Fahrlässig handelt, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt. Auf dieser Basis handeln Sie grob fahrlässig, wenn Sie die in der jeweiligen Situation erforderliche Sorgfalt in ungewöhnlich hohem Maße verletzen. Ob und in welchem Maße Sie die Sorgfalt verletzt haben, entscheiden die Gerichte auf den jeweiligen Einzelfall bezogen.

Das bringt Ihnen eine Diensthaftpflichtversicherung

Kurz gesagt: Anders als bei der privaten Haftpflicht haftet die Diensthaftpflicht auch, wenn Sie grob fahrlässig gehandelt haben. Also genau in dem Fall, in dem Ihr Dienstherr von Ihnen Regress fordern kann. Die meisten Versicherungen übernehmen im Falle des Falles die komplette Prüfung und Klärung des Schadenfalls. In der Regel bedeutet dies unter anderem, dass die Versicherung die vollständigen Kosten eines Rechtsstreits trägt.

Eine Diensthaftpflichtversicherung können Sie auf drei verschiedene Arten abschließen:

  1. Sie erweitern Ihre private Haftpflichtversicherung um eine Diensthaftpflicht. Dies wird von einigen Versicherungsunternehmen angeboten.
  2. Sie schließen eine eigene Diensthaftpflichtversicherung für Lehrer ab. Diese kosten im Jahr zwischen 50 und 160 Euro. 
  3. Sie werden Mitglied in einem Lehrerverband oder in der Gewerkschaft. Hier erhalten Sie eine Diensthaftpflichtversicherung in vielen Fällen kostenlos zur Mitgliedschaft.

Wie bei allen Versicherungen gibt es auch bei der Diensthaftpflicht Unterschiede in den Leistungen und Bedingungen. So variiert zum Beispiel die Deckungssumme oder auch die Abdeckung bestimmter Leistungen, wie zum Beispiel von Schäden, die im Rahmen von Experimenten entstehen. Auch hier sollten Sie sich also mehrere Versicherungen angucken und die Angebote in Bezug auf Ihren Bedarf prüfen.

Und wenn Sie einmal den Generalschlüssel verlieren sollten …

… dann übernimmt die Schlüsselversicherung die Kosten. Auch hier kann es z. B. beim notwendigen Austausch einer gesamten Schließanlage durchaus in den fünfstelligen Bereich gehen. Schließen Sie eine Diensthaftpflicht ab, können Sie in der Regel eine Schlüsselversicherung für ein paar Cent dazu buchen.

Möchten Sie keine Diensthaftpflichtversicherung abschließen, können Sie bei vielen Versicherungen für ein paar Euro pro Monat eine Extra-Schlüsselversicherung abschließen oder – falls vorhanden – Ihre private Haftpflichtversicherung um eine berufliche Schlüsselversicherung ergänzen.  MK

Interessantes zum Thema Krankenversicherung finden Sie in dem entsprechenden Artikel. Zusätzlich sollten Sie sich auch über eine Dienstunfähigkeitsversicherung informieren. Und auch die private Altersvorsorge sollte für Sie von Interesse sein.

 

 

Der Autor Matthias Kley arbeitet seit über 15 Jahren als Texter und Autor für verschiedene Schulbuchverlage.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: