Sekundarstufe
Schüler

Gespräche

Schülerzentrierte Gesprächskultur

Fotolia 136425289 XS

Unterricht ist Kommunikation. Und Unterricht sollte weitgehend schülerzentriert sein. Wie können diese beiden Maxime zusammengebracht werden? Welche Gesetze gelten in einer schülerzentrierten Gesprächskultur? Und wie kannst du diese ganz konkret in deinem eigenen Unterricht umsetzen? Der folgende Beitrag zeigt Grundlagen auf und gibt praxisnahe Tipps.

Gespräche

Wann soll ich eingreifen?

Fotolia 134107950 XS

Die Arbeit mit heterogenen Gruppen dominiert den Lehreralltag. Charakteristisch für jede Gruppe sind verschiedene Rollen und damit immer wieder auch Rollenkonflikte, die durchaus eskalieren können. Natürlich kannst du als Referendar bestimmt immer auf die Hilfe erfahrener Kollegen zurückgreifen. Aber folgende Tipps helfen dir, selber tätig zu werden und spannungsgeladene Situationen zu beruhigen.

Gespräche

Stottern, Lispeln, Poltern – Umgang mit Sprechstörungen

Fotolia 56542840 XS

Eine Schulklasse besteht aus Schülern mit unterschiedlichen Persönlichkeiten. Das wirst du als Referendar schnell feststellen. Hierbei ist es wichtig, jeden Schüler mit seinen individuellen Besonderheiten wahrzunehmen. Eine wirkliche Herausforderung. Als künftiger Lehrer kommst du daher zwangsläufig mit den unterschiedlichsten Problemen deiner Schüler in Berührung. So auch mit dem Thema Sprechstörungen.

Gespräche

Verweis, Tadel, Nachsitzen – Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen in der Schule

Fotolia 50602119 XS

Im schulischen Alltag ist es unerlässlich, dass Regeln eingehalten werden, damit das gemeinsame Lernen gelingt. Nun wissen Schüler wie Lehrer, dass nicht immer alle Regeln von allen auch beachtet werden. Dann werden nicht selten Verweise verteilt, Nacharbeit angeordnet etc. Diese sog. Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen dienen nicht der Bestrafung, sondern der Erziehung und sollten entsprechend sinnvoll eingesetzt werden.

Gespräche

Das mach ich doch mit links

Fotolia 59143189 XS

Sie haben alle etwas gemeinsam: Pablo Picasso, Albert Einstein, Angelina Jolie, Prinz William von England und der amerikanische Präsident Barack Obama – sie waren und sind Linkshänder. In vielen Klassen arbeiten Sie mit linkshändigen Schülern zusammen. Was Sie hierbei beachten sollten, nennt der folgende Beitrag in Grundzügen.

Gespräche

Als Lehrkraft Unterrichtsgespräche fachlich und didaktisch erfolgreich lenken

Fotolia 48498813 XS

Unterrichtsgespräche in verschiedensten Formen prägen den schulischen Alltag. In welcher didaktischen Qualität diese ablaufen, hängt ganz entscheidend von den Beteiligten und deren Gesprächsverhalten bzw. deren Rollen ab. Sie als Lehrkraft haben die Wahl, in welche Richtung Sie die fachlichen Gespräche leiten wollen. Doch versuchen Sie, die Zügel auch in diesem Bereich mal aus der Hand zu geben und Ihren Schülerinnen und Schülern mehr Spielraum zu gewähren.

Gespräche

Jeder Schüler ist anders: individuelle Förderung innerhalb und außerhalb der Klasse

Fotolia 39401433 XS

Alle Schülerinnen und Schüler haben ihre Stärken und Schwächen in ganz unterschiedlichen Bereichen und Fächern. Dementsprechend gilt es, ihren individuellen Anlagen nachzukommen und sie gezielt zu fördern.

Gespräche

Jeder Schüler ist anders: individuelle Förderung innerhalb und außerhalb der Klasse

Fotolia 35674132 XS

Alle Schülerinnen und Schüler haben ihre Stärken und Schwächen in ganz unterschiedlichen Bereichen und Fächern. Dementsprechend gilt es, ihren individuellen Anlagen nachzukommen und sie gezielt zu fördern.

Gespräche

Konstruktive Konfliktlösung durch Klassengespräche

Fotolia 29866456 XS

In einer Klasse bzw. an einer Schule treffen verschiedenste Persönlichkeiten aufeinander, weshalb Streitereien und Auseinandersetzungen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers keine Seltenheit sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese als normal und menschlich zu akzeptieren und einen guten Umgang damit zu finden.

Gespräche

Das persönliche Gespräch zwischen Lehrer und Schüler

Fotolia 29497973 XS

Auch wenn Sie während des Unterrichtsvormittages grundsätzlich immer für Ihre Schülerinnen und Schüler als Ansprechpartner da sein sollten, gilt es, wichtige Gespräche nicht zwischen Tür und Angel zu führen, sondern sich Zeit zu nehmen und strukturiert an einem gemeinsamen Gesprächsziel zu arbeiten.