Konferenzen

Erfolgreich an Klassenkonferenzen teilnehmen

Wie der Name schon sagt: In Klassenkonferenzen dreht sich alles um die jeweilige Lerngruppe, in der Sie unterrichten. Lesen sie hier, wie Sie sich optimal auf diese Sitzungen vorbereiten.
Fotolia 30037453 XS Yuri Arcurs - Fotolia

Klassenkonferenzen: Das sollten Sie wissen

Wie in allen anderen Konferenzen auch ist die Teilnahme an diesem Gremium durch das Landesschulgesetz des Bundeslandes, in dem Sie unterrichten, sowie durch die jeweilige Konferenzordnung festgelegt. In der Regel besteht eine Klassenkonferenz aus den Lehrkräften, die in der Klasse unterrichten, und in vielen Fällen auch aus Elternvertretern (in höheren Schulklassen auch aus Schülerinnen- und Schülervertretern).

Klassenkonferenzen behandeln Themen, die für die jeweilige Lerngruppe wichtig sind. Häufig geht es etwa um Zensuren und Versetzungen sowie um Abschlüsse. In besonderen Fällen kann eine Klassenkonferenz auch spontan einberufen werden, wenn es z. B. darum geht, eine mögliche Erziehungs- bzw. Ordnungsmaßnahme zu besprechen und zu beschließen, die aufgrund der Schwere des Problems keinen Aufschub duldet Eine Einladung zur Klassenkonferenz wird im Regelfall von der Klassenlehrkraft ausgesprochen.

Problem + extremer Störfall = Klassenkonferenz

Eine Schülerin bzw. ein Schüler reagiert immer wieder unangemessen auf die Lehrkraft oder greift diese sogar tätlich an? In der Lerngruppe herrscht Mobbing? Dies sind aktuelle Probleme, die dringend von der Klassenkonferenz besprochen werden müssen. In den meisten Fällen wird eine Erziehungs- bzw. Ordnungsmaßnahme festgelegt.

Zu einer solchen, spontan einberufenen Klassenkonferenz wird prinzipiell die Schulleitung eingeladen. Ferner wird der betroffenen Schülerin bzw. dem betroffenen Schüler die Gelegenheit gegeben, sich zu den Vorfällen zu äußern. Häufig erscheinen auch die Erziehungsberechtigten dieser Schülerinnen und Schüler in Vertretung oder gemeinsam mit ihnen.

Das A und O für die Klassenkonferenz: Eine gute Vorbereitung

Sie sind von dem aktuellen Fall, der in der Klassenkonferenz besprochen wird, berührt? Dann ist es für Sie nun von besonderer Bedeutung, sich auf die Teilnahme an diesem Gremium gründlich vorzubereiten. Im Konfliktfall haben Sie sich optimalerweise schon während des laufenden Konfliktes immer wieder Notizen gemacht, die mit genauer Datums- und Zeitangabe belegen, was geschehen ist und wie Sie darauf reagiert haben.

Checkliste für eine erfolgreiche aktive Teilnahme an der Klassenkonferenz:

  • Überlegen Sie, zu welchen Zeitpunkten Sie Konflikte mit der jeweiligen Schülerin oder dem jeweiligen Schüler hatten. Notieren Sie diese.
  • Notieren Sie genau, wie Sie im Konfliktfall mit der Schülerin oder dem Schüler reagiert haben. Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen?
  • Belegen Sie, was unternommen wurde, indem Sie beispielweise Protokolle von Gesprächen oder Klassenbucheinträge zu Rate ziehen.

So stellen Sie das Problem aus Ihrer Sicht dar

Die Leitung der Klassenkonferenz wird Sie bitten, Ihre Sichtweise zu schildern, wenn Sie  von dem Konflikt berührt sind. Bereiten Sie sich darauf gut vor. Schildern Sie den Fall sachlich und ohne eventuelle Schuldzuweisungen. Es ist gut, wenn Sie sich anhand Ihrer Notizen an eine Struktur halten und Ihre Aussagen mithilfe Ihrer Aufzeichnungen belegen können.

Das sollten Sie wissen: Erziehungs- bzw. Ordnungmaßnahmen

Im Rahmen Ihres Erziehungsauftrages werden Sie gewiss das eine oder andere Mal auf  Erziehungsmaßnahmen zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um einfache pädagogische Maßnahmen wie Gespräche mit der Schülerin oder dem Schüler, das zeitlich begrenzte Wegnehmen von Gegenständen oder auch das als umgangssprachlich bekannte „Nachsitzen“, also die Nacharbeit unter Aufsicht.

Auf Ordnungsmaßnahmen berufen Sie sich, wenn Ihre anderen pädagogischen Maßnahmen nicht wirken. Diese diskutieren Sie beispielsweise in der Klassenkonferenz und beschließen etwa Maßnahmen wie das zeitweilige Ausschließen vom Unterricht.  AvP

Gespräche können helfen, Konflikte bereits im Vorfeld aufzulösen. Lesen Sie dazu unsere Beiträge über konstruktive Konfliktlösungen durch Klassengespräche, lösungsorientierte Lehrer-Schüler-Gespräche und über das persönliche Gespräch zwischen Lehrer und Schüler.

 

 

Die Autorin Alexandra von Plüskow ist Grund- und Hauptschullehrerin. Sie war mehrere Jahre als Lehrerin und Fachberaterin für die Landesschulbehörde Lüneburg und als Lehrbeauftragte für die Universität Koblenz-Landau tätig. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin und Referentin für verschiedene Verlage.