Schule mitgestalten

Das Pausenradio: Thema im Unterricht oder in der Projektarbeit

An immer mehr Schulen gibt es heute ein Pausenradio. Von der Einführung bis hin zum Erstellen von Beiträgen bietet es vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Die Beschäftigung mit dem Thema Pausenradio im Unterricht oder im Rahmen einer Projektarbeit hilft unter anderem, Methoden-, Sach- und Sozialkompetenzen zu fördern, aber auch, Lernstoff zu wiederholen und zu vertiefen.
Fotolia 10902230 XS Tsian - Fotolia

Pausenradio ist Radio von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler, das während der Pause ausgestrahlt wird. Aufgrund seiner zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten und seiner Flexibilität bei den Inhalten eignet sich Pausenradio für alle Schulformen und Altersstufen.

Durch das Pausenradio Kompetenzen erwerben

Im Zentrum der Beschäftigung mit dem Pausenradio steht die Vermittlung von Methoden-, Sach- und Sozialkompetenz. Am konkreten Objekt – dem Erstellen einer eigenen Sendung – lernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende Methoden und Kompetenzen eines handlungsorientierten Unterrichts kennen und anwenden.

Methodenkompetenz

Im Bereich der Methodenkompetenz vermittelt Pausenradio grundlegende radiospezifische Methoden. Bei der Erstellung von Beiträgen, in Interviews und bei Studiogesprächen lernen die Schülerinnen und Schüler u. a., Texte zu bearbeiten, Diskussionen vorzubereiten und durchzuführen sowie Themen strukturiert anzugehen. Dazu kommen die Erfahrungen mit der Arbeit im Team (Gruppenarbeit).

Sozialkompetenz

Pausenradio entsteht durch die Zusammenarbeit verschiedener Teams. Die Abstimmung unter den Teams vermittelt und vertieft kommunikative und soziale Kompetenzen. So müssen sich die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel auf gemeinsame Themen einigen und die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Aufgabenbereichen (u. a. Technik, Aufnahme, Regie) abstimmen. Auch der Umgang mit unterschiedlichen Interviewpartnern und in den verschiedenen Interviewsituationen fördert die Entwicklung sozialer Kompetenz. 

Sachkompetenz

Bei der Gestaltung des Pausenradios erwerben die Schülerinnen und Schüler radiospezifische Sachkompetenz. Hier lernen Sie zum einen den zielgerichteten Umgang mit der Radiotechnik. Von der Aufnahme über das Bearbeiten der Aufnahme am Computer bis hin zum abschließenden Schneiden der Sendung werden vielfältige Kompetenzen gefordert. Gleichzeitig fördert die Beschäftigung mit dem Pausenradio den sicheren Umgang mit den verschiedenen journalistischen Textsorten wie Bericht, Interview und Feature.

Lernstoff vertiefen

Neben den reinen Informationsthemen eigenen sich oft auch aktuell im Unterricht behandelte Themen für Beiträge. Die Auseinandersetzung und die Aufbereitung für das Pausenradio helfen, den Lernstoff weiter zu vertiefen.

So unterstützen Sie das Pausenradio

Gibt es an Ihrer Schule bereits ein Pausenradio, dann setzen Sie sich mit den Verantwortlichen zusammen. Diese können Sie am besten darüber informieren, in welcher Art und Weise Sie sich am Pausenradio beteiligen können. Gibt es noch kein Pausenradio, besprechen Sie Ihre Idee zunächst im kleinen Kreis, z. B. mit Ihrer Ausbildungskoordinatorin bzw. Ihrem Ausbildungskoordinator oder Ihrer Mentorin oder Ihrem Mentor. Sie können Ihnen am besten sagen, welche Chancen Ihre Idee hat, und was Sie tun müssen, um dafür in der Schule die nötige Unterstützung zu bekommen. Es ist immer förderlich, wenn Sie auch in den ersten Gesprächen bereits eine grobe Vorstellung bzw. ein grobes Konzept präsentieren können.

Einen guten Überblick darüber, was Sie beim Thema Pausenradio alles beachten müssen, wie Sie es organisieren können, welche Technik benötigt wird und welche Herausforderungen Sie sonst noch meistern müssen, bietet der Infoleitfaden Schülerradio, den Sie unter www.schuelerradio.net als PDF downloaden können.  MK

Wenn Sie sich auch für andere Projekte interessieren, die sich an Schulen realisieren lassen, lesen Sie die Beiträge zum Thema Schulgarten und zur Schülerzeitung. Wissenswertes zu Projekttagen und -wochen erfahren Sie in dem entsprechenden Artikel. Und wie Sie Ihre Schüler für den Projektunterricht begeistern, haben wir ebenfalls in einem Textbeitrag für Sie zusammengefasst.

 

 

 

Der Autor Matthias Kley arbeitet seit über 15 Jahren als Texter und Autor für verschiedene Schulbuchverlage.