Schule mitgestalten

Erfolgreiche Projekttage und Projektwochen planen und durchführen

Erfahrungen aus der freien Wirtschaft zeigen, dass durch Projektarbeit häufig bessere, schnellere, kreativere Ergebnisse erzielt werden und die Mitarbeitermotivation steigt. Auch die Projekttage oder -wochen, die an jeder Schule sowohl im laufenden Schuljahr als auch kurz vor den Sommerferien stattfinden, sind eine gute Möglichkeit, die Schüler durch innovative Methoden aus der Reserve zu locken, sie zu Handlungs- und Verantwortungsbereitschaft und zum selbstständigen Lernen anzuleiten und ihre Teamfähigkeit, soziale Kompetenz und Selbstkompetenz zu stärken.
Fotolia 23259882 XS contrastwerkstatt - Fotolia

Ziel eines Projekttages bzw. einer Projektwoche

Ziel der Projekttage und -wochen ist es, moderne Arbeitstechniken zu fördern und die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, die Bewältigung komplexer Aufgaben zu üben, zielorientiert und im Team zu handeln und sie damit auf die Anforderungen des Berufslebens vorzubereiten.

Projekttage sind nicht immer beliebt

Und doch sind Projekttage und -wochen häufig unbeliebt. Warum? Die Schülerinnen und Schüler langweilen die Themen oder Aufgaben, die bearbeitet werden sollen, und sie engagieren sich entsprechend nicht so stark im Projekt. Für die Lehrkräfte bedeutet ein Projekttag oder eine Projektwoche zusätzliche Vorbereitungszeit, die zur Vorbereitung des normalen Unterrichts hinzukommt.

Projektarbeit als Teamarbeit

Weil Team eben nicht für das Motto „Toll, Ein Anderer Machts“ stehen darf, sollten Sie von Anfang an Ihre Schülerinnen und Schüler für diesen „Unterricht außer der Reihe“ motivieren. Machen Sie die Projettage oder -woche für alle Beteiligten zu einer sinnvollen Erfahrung, indem Sie die Projektarbeit von Anfang an als echte Teamarbeit anlegen.
Ein Team ist ein Zusammenschluss mehrerer Personen, die zusammenarbeiten:

  • Jedes Teammitglied übernimmt eine Teilaufgabe, das Ziel wird schneller erreicht.
  • Im Idealfall ergänzen sich die Fähigkeiten und Erfahrungen der Teammitglieder.
  • Jeder trägt das zur Gesamtleistung bei, was sie bzw. er am besten kann.

Bilden Sie also ein, effizientes Team, in dem Sie z. B.

  • die Themen gemeinsam mit der Klasse festlegen, damit sich alle damit identifizieren,
  • die Aufgaben nach den persönlichen Begabungen der Teammitglieder verteilen und wichtige Rollen und Regelungen im Einvernehmen festlegen,
  • das Projekt gemeinsam vorbereiten, damit nicht die ganze Arbeit an Ihnen hängen bleibt.

Gut geplant ist halb gewonnen

Doch auch wenn Sie mit Ihrer Klasse nun ein engagiertes Team bilden, das Projekt kann immer noch an verschiedenen Punkten scheitern: das Ziel des Projekts ist nicht klar, man fängt gleich an zu arbeiten, ohne ausreichend zu planen, die Fortschritte des Projekts werden nicht überprüft, die Teammitglieder zu wenig gesteuert …

Die 4 Projektphasen

Diesen Stolpersteinen können Sie aus dem Weg gehen, wenn Sie die vier Phasen eines Projekts beachten:

  • Projektdefinition: Das Ziel des Projekts und die wesentlichen Inhalte werden festgelegt. Kosten, Ressourcen und Zeit werden grob geschätzt.
  • Projektplanung: Das Team wird organisiert, die Aufgaben werden verteilt, und der zeitliche Rahmen inkl. der Meilensteine wird festgelegt.
  • Projektdurchführung und -kontrolle: Neben der Durchführung selbst wird der Projektfortschritt kontrolliert.
  • Projektabschluss: Die Ergebnisse werden präsentiert, und das Projekt wird rückblickend bewertet.

Weiterführende Informationen für die Umsetzungen von Projekten an Schulen finden Sie in der sehr hilfreichen Broschüre des ISB „Projekte an Schulen – Mit Plan zum Ziel“ unter www.schulentwicklung.bayern.de/userfiles/Flyer_Projektmanagement.pdf

Bringen Sie frischen Wind in den Projekttag 

Nicht nur die echte Teamarbeit und das Projektmanagement bringen frischen Wind, auch die Wahl der Medien und Techniken, mit denen gearbeitet wird, motiviert die Schülerinnen und Schüler.
Lassen Sie sie Checklisten, Mindmaps, Plakate, Flowcharts erarbeiten, lassen Sie sie Geschichten schreiben, Situationen beurteilen, im Internet recherchieren, Experimente machen, Videos drehen, besuchen Sie mit ihnen Museen, Ausstellungen – dann wird die Projektarbeit zum Erfolgsprojekt.  MK

In weiteren Artikel erfahen Sie, wie Sie Ihre Schüler für Projektunterricht begeistern können und in Lernwerkstätten Unterrichtsinhalte erarbeiten und Lernziele erreichen.

 

 

Der Autor Matthias Kley arbeitet seit über 15 Jahren als Texter und Autor für verschiedene Schulbuchverlage.