Unterricht

Klassendienste – die Schüler in den Alltag einbinden

Schüler und Lehrer wissen, welch verschiedenste Aufgaben und Tätigkeiten zuverlässig erledigt werden müssen, damit Unterricht reibungslos abläuft. Die vielen organisatorischen Kleinigkeiten erledigen sich jedoch nicht von selbst. Tag für Tag müssen Schülerinnen und Schüler für die hierfür notwendigen Klassendienste motiviert werden.
Fotolia 39529333 XS thingamajiggs - Fotolia

Klassendienste … warum überhaupt?

Durch die Übertragung von Klassendiensten, die zum reibungslosen Ablauf von Unterricht beitragen, lernen die Schüler, Verantwortung für die im Alltag notwendig zu erledigenden Aufgaben zu übernehmen. Sie erfahren, wie es ist, Sorge für die Gemeinschaft zu tragen. Jeder Klassendienst ist eine Aufgabe, deren Erledigung der gesamten Klassengemeinschaft zugute kommt und fördert somit – quasi ganz nebenbei –Selbstständigkeit, Selbstorganisation und aktive Beteiligung der Schüler. Alltagskompetenzen werden im Sinne des lebenspraktischen Lernens erworben.

Sinnvolle und auf die Klasse abgestimmte Dienste

Im Schulalltag und an den verschiedenen Schulen gibt es die unterschiedlichsten Dienste, die von den Schülern wahrgenommen werden. Welche Dienste an Ihrer Schule und in Ihrer Klasse infrage kommen, hängt natürlich von den Gegebenheiten Ihrer Schule ab und auch von der Tatsache, ob Sie Klassenlehrer mit mehreren Wochenstunden oder Fachlehrer mit evtl. nur wenigen Stunden in dieser Klasse sind. Entscheiden Sie selbst, welcher der unten aufgeführten Dienste in Ihrer Klasse sinnvoll und realisierbar ist.

Verschiedene Klassendienste

Die für den jeweiligen Dienst eingeteilten Schüler sind für die korrekte Ausführung und Erledigung der damit verbundenen Pflichten verantwortlich – sie sind die Ansprechpartner für die Lehrkräfte. Achten Sie darauf, dass die Dienste in der Klasse rollieren, damit die Pflichten gerecht auf alle Schülerinnen und Schüler verteilt werden.

Klassensprecher/-in

Der Klassensprecher vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler, klärt Konflikte und schlichtet Streitigkeiten.

Tafel

Der Tafeldienstes hat dafür Sorge zu tragen, dass zu Beginn jeder Unterrichtsstunde die Tafel gewischt und genügend Kreide vorhanden ist. Die Schüler lernen so die Bedeutung einer ordentlichen Lernumgebung schätzen.

Kalender

Der Kalenderdienst achtet darauf, dass alle Termine, die für die Klasse wichtig sind, z. B. Schulaufgaben, Referate, Klassenfahrten, Wandertage etc., im zentralen Wandkalender eingetragen werden. Die Schüler lernen so die Bedeutung von Daten und die eines effektiven Zeitmanagements kennen.

Müll

Der Mülldienst leert die Abfalleimer, wenn diese voll sind, und erinnert die anderen an die Mülltrennung. Er achtet darauf, dass kein Müll am Boden herumliegt. Die Schüler lernen so, auf eine saubere Lernumgebung zu achten und die Reinigungskräfte der Schule zu unterstützen.

Klassentagebuch

Der Klassentagebuchdienst trägt Sorge dafür, dass zu Beginn der jeweiligen Stunde dem Lehrer/der Lehrerin das Klassentagebuch vorliegt. Am Ende des Unterrichtstages bringt der Klassentagebuchdienst das Tagebuch wieder zurück in das Sekretariat/den Verwaltungstrakt.

Blumen

Die Schüler, die sich um die Grünpflanzen im Klassenzimmer kümmern, achten darauf, dass die Pflanzen ausreichend gegossen werden.

Bus-Scouts und Schülerlotsen

Ältere Schülerinnen und Schüler können als Bus-Scouts oder Schülerlotsen eingesetzt werden: Sie achten darauf, dass ihre Mitschüler sicher den Schulweg bewältigen. Sie beugen Unfällen vor und setzen sich für faires Verhalten auf dem Schulweg bzw. während der Busfahrt ein.

Sanitäter

Ältere Schülerinnen und Schüler können eine Ersthelfer-Ausbildung absolvieren und in den Sanitätsdienst eintreten, der i. d. R. von einer Lehrkraft geleitet und organisiert wird. Sie helfen anderen bei kleineren und größeren Verletzungen oder gesundheitlichen Beschwerden

Fazit

Als Lehrkraft sollten Sie Ihren Schülern die Bedeutung der Übernahme dieser Dienste für die Schulgemeinschaft und zum Wohl aller deutlich machen. Nutzen Sie die für den Ablauf des Unterrichtsgeschehens und das gesamte Schulleben unerlässlichen (Klassen-)Dienste, um ihren Schülern viele unterschiedliche Möglichkeiten zu bieten, ihre Persönlichkeit auch außerhalb des eigentlichen Unterrichtsgeschehens zu entfalten und weiterzuentwickeln.

Juliane Stubenrauch-Böhme, München, Lehrerin für die Fächer Deutsch, Französisch und Spanisch; Referentin in der Lehrerfortbildung; derzeit abgeordnet an die Staatliche Prüfungsstelle für Übersetzer und Dolmetscher sowie pädagogische Mitarbeiterin für Deutsch und Fremdsprachen in der Abteilung Berufliche Schulen im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: