Unterricht

Ergebnissicherung im Unterricht - so setzen Sie die Tafel wirkungsvoll ein

Unterrichtsergebnisse lassen sich auf vielerlei Arten sichern. So etwa in Form von Präsentationen, Kurzreferaten oder durch das mündliche Abfragen der Inhalte. Dabei gerät oft ein wichtiges Instrument aus dem Blickfeld, das in jedem Klassenzimmer zur Verfügung steht: die Tafel. Erfahren Sie hier, wie Sie diese effektiv in Ihrem Unterricht einsetzen.
Fotolia 27058765 XS contrastwerkstatt - Fotolia

Die Wandtafel – Für und Wider

Die Wandtafel, die in der Regel in jedem Klassenraum zur Verfügung steht, stellt ein flexibles Hilfsmittel bei der Unterrichtsgestaltung dar. Tafelanschriebe und Tafelbilder können sowohl spontan als auch geplant eingesetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler verfolgen deren Entstehen nach und nach und finden so leichteren Zugang zu der jeweiligen Thematik. Während der Sicherung erhalten sie die Gelegenheit, Fragen zu stellen und ihre eigenen Lösungswege vorzustellen.

Ein Nachteil des Tafelbildes ist, dass dieses nicht gesichert werden kann. Da die Tafel auch in anderen Unterrichtsstunden genutzt wird, können Sie dieses oftmals nicht bis zu Ihrer nächsten Stunde erhalten. Eine Möglichkeit wäre, es zu fotografieren, sodass Sie das Tafelbild in der nächsten Stunde wieder einsetzen können.

So gelingt Ihr Tafelbild

Egal, ob Sie die Tafel spontan einsetzen oder geplant: Überlegen Sie sich, wie Sie diese für Ihre Schülerinnen und Schüler am effektivsten nutzen können.

Spontan festgehaltene Unterrichtsergebnisse lassen sich etwa in Form von Mindmaps oder auch von hervorgehobenen Überschriften mit darunter angeordneten Ergebnissen gestalten.

Geplante Tafelbilder sollten Sie zuvor gut strukturiert haben. Es bietet sich an, dass Sie hierzu ein leeres Blatt Papier an beiden Enden so zur Mitte falten, dass Sie das Format der Wandtafel erhalten. Die Papierenden lassen sich nun wie die Tafel auf- und einklappen. Überschrift Ihres Tafelbildes sollte das Thema der Stunde sein. Dann können Sie kreativ werden – arbeiten Sie mit Überschriften und Stichwörtern, mithilfe von Bildern und Pfeilen. Sie können auch Wort- oder Bildkarten aufkleben. Das gelingt beispielsweise mit Klebepads ganz leicht. Diese lassen sich von der Tafel nach dem Gebrauch problemlos entfernen und wiederverwenden.

Tipp: Auch wenn Sie das Layout Ihres Tafelbildes detailliert durchdacht und vorbereitet haben – es ergeben sich im Unterricht oftmals spontane Änderungen. Zeigen Sie sich dann flexibel und bauen Sie diese in Ihr Tafelbild ein.

Ihr Handwerkszeug für gelungene Tafelbilder

Es bedarf nicht vieler Materialien, um die Tafel spontan in Ihrem Unterricht einzusetzen. Auf jeden Fall sollten Sie stets weiße und farbige Kreide in Ihrer Tasche haben. Richten Sie außerdem einen Tafeldienst ein, sofern dieser in Ihren Lerngruppen noch nicht besteht. Vor Ihren Unterrichtsstunden sollte die Tafel immer gut gereinigt sein. Zeigen Sie den zuständigen Schülerinnen und Schülern, wie diese die Tafel optimal vorbereiten. Mit einem Tafelschwamm, der in sauberem Wasser getränkt und gut ausgedrückt wurde, wird die Tafel gewischt. Getrocknet wird sie besonders gut mit einem handelsüblichen Fensterabzieher.

Das sollten Sie üben, bevor Sie mit der Wandtafel arbeiten

Üben Sie zunächst, auf der Tafel zu schreiben. Im Unterricht sollte Ihr Anschrieb rasch und ordentlich zugleich erfolgen. Hören Sie den Schülerinnen und Schülern genau zu und notieren Sie deren Äußerungen stichpunktartig an der Tafel. Es kann hilfreich sein, wenn Sie eine so genannte „Meldekette“ einrichten. Die Schülerinnen und Schüler nehmen sich gegenseitig dran, sodass Sie sich ganz auf Ihren Anschrieb konzentrieren können.

Ergebnissicherung mithilfe der Wandtafel

Nutzen Sie die Wandtafel gezielt, um Ergebnisse aus Ihrem Unterricht festzuhalten. Sie können beispielsweise Überbegriffe verwenden und Ergebnisse mithilfe von Spiegelstrichen darunter notieren. Aber auch Schaubilder mit Pfeilen sind denkbar. Beziehen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler ein und lassen Sie diese ihre Ergebnisse an die Tafel schreiben. Um das als Stundeneinstieg für Ihre nächste Unterrichtsstunde verwenden, ziehen Sie ein Foto hiervon auf Folie und projizieren dieses mithilfe des Overheadprojektors. AvP

Schülerleistungen lassen sich schriftlich, mündlich oder praktisch dokumentieren. Andere Möglichkeiten zur Sicherung Ihrer Unterrichtsergebnisse bieten Folien und der Einsatz moderner Techniken.

Die Autorin Alexandra von Plüskow ist Grund- und Hauptschullehrerin. Sie war mehrere Jahre als Lehrerin und Fachberaterin für die Landesschulbehörde Lüneburg und als Lehrbeauftragte für die Universität Koblenz-Landau tätig. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin und Referentin für verschiedene Verlage.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: