Unterricht

Unterricht in Einheiten planen

Und was Sie hierbei beachten sollten ... Sie planen Ihre ersten Unterrichtseinheiten im Rahmen des eigenständigen Unterrichtes? Dann sollten Sie nun gut aufpassen, dass Sie sich nicht verzetteln. Wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, um gelingende Einheiten zu planen, nennt Ihnen der folgende Beitrag.
Fotolia 68949462 XS Cherries Cherries - Fotolia

Kommunikation ist alles

Bevor Sie an die Planung einer Einheit gehen, sollten Sie das Gespräch mit Ihrer Mentorin oder Ihrem Mentor suchen. Sprechen Sie ihn oder sie darauf an, was bereits in der Lerngruppe Thema war und welche Themen noch durchgeführt werden müssten. Besprechen Sie, welches Thema eigentlich als nächstes geplant wäre. Schauen Sie sich auch die Bildungsstandards und die für Sie relevanten Lehrpläne für Ihr Fach (abhängig vom Bundesland) an und ziehen Sie die schulinternen Lehrpläne zu Rate. Hierzu können Sie sich auch an die zuständige Fachkonferenzleitung wenden. Überlegen Sie, welche Themen Ihnen interessant erscheinen und welche Ihnen persönlich liegen. Mit einem solchen Thema sollten Sie – in Absprache mit Ihrer Mentorin bzw. Ihrem Mentor – beginnen.

Gut strukturiert …

Sie haben ein Thema für Ihre Einheit gefunden? Dann können Sie in die Grobplanung gegen. Diese sollte zunächst einmal nicht allzu viele Stunden, allerhöchstens sechs Unterrichtsstunden, umfassen. Stellen Sie sich anschließend schriftlich die folgenden Fragen und notieren Sie Ihre ersten Gedanken dazu:

  • Welches Lernziel soll mit dieser Einheit erreicht werden?
  • In welchen logischen Schritten könnten Sie vorgehen, um dieses Ziel zu erreichen? (Anfang, Mitte, Ende der Einheit)
  • Soll eine Lernzielüberprüfung stattfinden – und wenn ja, in welcher Form (beispielsweise Präsentation oder Test)?

Legen Sie dann ein Thema für die Einstiegsstunde fest. Hiermit sollten Sie die Schülerinnen und Schüler für die Inhalte aufgeschlossen machen und gleichsam einen Bezug zu deren Erfahrungswelt schaffen. Außerdem sollten Sie ein Thema für die Abschlussstunde definieren und die Themen für die Stunden dazwischen fixieren.

Besprechen Sie außerdem mit Ihrem Mentor oder Ihrer Mentorin, ob Sie zu der Thematik einen Unterrichtsgang zu einem außerschulischen Lernort einplanen könnten oder auch einen externen Experten oder eine Expertin hinzuziehen.

... und fein geplant

Für diese Stunden entwickeln Sie dann jeweils ein Lernziel. Sammeln Sie Material und sortieren Sie es zu den jeweiligen Inhalten der einzelnen Stunden. Welches Material eignet sich an welcher Stelle? Wo können Sie differenzieren?

Die Feinplanung für die einzelnen Stunden sollten Sie nach dem EEE-Prinzip erledigen (Einstieg – Erarbeitungsphase – Ergebnissicherung). Überlegen Sie, welche Methoden Sie einbeziehen möchten. Hierzu fragen Sie am besten den zuständigen Mentor oder die zuständige Mentorin. Welche Methoden sind etwa der Klasse bekannt? Welche müssten neu eingeführt werden? Nach und nach fügt sich ein großes Puzzle aus vielen kleinen Teilen zusammen.

Herzlichen Glückwunsch: Nun haben Sie Ihre erste Einheit geplant. Es ist sicherlich nicht einfach, jeden einzelnen Schritt zu bedenken. Deshalb folgen diese nun noch einmal in aller Kürze.

Checkliste:

  • Beratung mit der Mentorin/mit dem Mentor
  • Durchsicht der Lehrpläne
  • Berücksichtigen eigener Interessen
  • Festlegen auf ein Thema und Definieren eines Ziels Strukturierung in einzelne Stunden
  • Feinplanung

Alexandra von Plüskow ist Grund-, Haupt- und Realschullehrerin. Als solche sowie als Fachberaterin für das Fremdsprachenlernen in der Grundschule war sie an der Landesschulbehörde tätig. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin für verschiedene pädagogische Verlage sowie als Lehrbeauftragte.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: