Unterricht

So setzen Sie Folien effektiv in Ihrem Unterricht ein

Sie möchten Unterrichtsinhalte visualisieren oder einzelne Unterrichtsschritte vor den Augen Ihrer Schülerinnen und Schüler nach und nach entwickeln und somit veranschaulichen? Dann ist der Einsatz von Folien gefragt. Lesen Sie hier, was Sie über deren Gestaltung und Anwendung wissen sollten.
Fotolia 24853553 XS d-jukic - Fotolia

So setzen Sie Folien in Ihrem Unterricht ein

Folien eignen sich, um unkompliziert im Unterricht Bilder zeigen zu können oder auch, um einzelne Unterrichtsschritte allmählich darzustellen. Auch Ihre Schülerinnen und Schüler können diese verwenden, um ihre Ergebnisse aus dem Unterricht zu präsentieren.

Häufig werden Folien zum Einsatz gebracht, um einen so genannten „stummen Impuls“ zu bieten. Dies kann hervorragend während der Einstiegsphase erfolgen, aber auch während der weiteren Unterrichtsphasen. Ebenso werden Folien gern zur Ergebnissicherung angewendet – beispielsweise anstatt eines Tafelbildes. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie können die Folie zu Beginn der nächsten Stunde ohne Probleme wieder einsetzen.

Techniken: Vollständige Bilder – oder Overlay-Technik?

Wie Sie Ihre Folien einsetzen, ist Ihrer Kreativität überlassen. Entweder verwenden Sie ganze Abbildungen oder aber Sie decken Teile der Folie zu und geben diese nur schrittweise frei. So entsteht nach und nach vor den Augen Ihrer Schülerinnen und Schülern beispielsweise ein Bild oder ein ganzer Text. Ein schrittweises Entwickeln von Unterrichtsinhalten ermöglicht Ihnen zum Beispiel auch die so genannte „Overlay-Technik“. Diese entsteht, indem Sie mehrere Folien übereinander legen. Die Folien, die hinzukommen, ergänzen bestimmte Teile des bislang vorliegenden Bildes.

Darauf müssen Sie beim Erstellen Ihrer Folien achten

Das Schreiben auf der Folie will gelernt sein. Üben Sie dieses Zuhause, am besten mithilfe eines untergelegten Blattes mit Linien oder Karos. In vielen Fällen ist es sinnvoll, die Folien in Druckschrift zu beschriften, da dies ordentlicher aussieht. Das spontane Beschriften einer Folie ist beispielsweise im Rahmen einer Ergebnissicherung notwendig.

Wenn Sie die Folien am PC erstellen, achten Sie auf die richtige Schriftgröße. Günstig ist eine schnörkellose Schriftart (z. B. Arial) in der Größe von 18 Punkt.

Sollten Sie eine Folie am Kopierer erstellen, so denken Sie unbedingt daran, kopierfähige Folien zu verwenden. Andere Folien sind nicht hitzebeständig und zerstören unter Umständen den Kopierer.

Checkliste für den Einsatz von Folien

Bevor Sie Ihre Folien in der Unterrichtsstunde einsetzen, sollten Sie die folgenden Dinge überprüfen:

  • Haben Sie alle Folien dabei?
  • Funktionieren die Folienstifte – auch in den verschiedenen Farben?
  • Sind die Stifte wasserfest oder wasserlöslich?
  • Ist der Overheadprojektor betriebsbereit?
  • Ist die Projektionsfläche ausreichend und gut geeignet?
  • Muss der Overheadprojektor evtl. noch einmal gereinigt werden?
  • Können alle Schülerinnen und Schüler die Projektionsfläche gut sehen?
  • Sind Abbildungen und Schrift für alle gut zu erkennen?
  • Im Falle einer Lehrprobe oder Prüfung ist es sinnvoll, einen Ersatz-Overheadprojektor bereit zu haben.
  • Nummerieren Sie die Folien für Sie gut sichtbar durch – für den Fall, dass diese durcheinander geraten.

Der Einsatz von Folien am Overheadprojektor ist unkompliziert und auch spontan möglich. Sie benötigen beispielsweise für eine Ergebnissicherung lediglich eine Blanko-Folie, funktionierende Folienstifte und einen Overheadprojektor. Wenn Sie bestimmte Dinge auf der Folie zeigen möchten, benötigen Sie kein zusätzliches Material, sondern Sie können ganz einen der Stifte als Zeigegerät verwenden. AvP

Für eine interessante Gestaltung Ihres Unterrichts können neben den Folien auch Arbeitsblätter, Lernkarten und moderne Technik zum Einsatz kommen. Methodenvielfalt hilft Ihnen, Ihre Stunden abwechslungsreich aufzubauen, Ihre Schüler anzusprechen und zu motivieren.

Die Autorin Alexandra von Plüskow ist Grund- und Hauptschullehrerin. Sie war mehrere Jahre als Lehrerin und Fachberaterin für die Landesschulbehörde Lüneburg und als Lehrbeauftragte für die Universität Koblenz-Landau tätig. Derzeit arbeitet die zweifache Mutter als freie Fachjournalistin und Referentin für verschiedene Verlage.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: